Camino 2 klein

Camino Português – auf dem Weg zur Heiligen Pforte

30.08. – 08.09.2016

An heilige Gräber zu gelangen war immer wieder Sehnsucht von Menschen. Die Gräber der Apostel waren ihnen ganz wichtig.

Seit dem 9. Jahrhundert hat sich die Wallfahrt an das Grab des Apostels Jakobus nach Santiago de Compostela im Nordwesten Spaniens entwickelt. Viele starteten von daheim und gingen dann denselben Weg zurück.
Auch aus dem Süden der iberischen Halbinsel zogen die Menschen nach Santiago de Compostela. Einer dieser Wege wird Camino Português genannt (Weg der Portugiesen).
Wir folgen auf den Wegzeichen von gelbem Pfeil und Muschel diesem Weg und gehen ihn zu Fuß. Damit erwerben sich die Teilnehmer auch das Recht, am Ende des Weges um die Pilgerurkunde zu bitten (Compostela).
Wir wohnen in Hotels in 1 oder 2 Bett Zimmern mit Halbpension und haben einen Begleitbus. Der transportiert das große Gepäck, sodass Sie nur mit dem Tagesrucksack laufen müssen. Mit diesem Kleinbus können auch Pilger von der Strecke abgeholt werden, wenn es nötig ist.
Unterwegs feiern wir täglich die Messe (wenn möglich unter freiem Himmel) und nehmen ein kaltes Picknick ein.
Wir werden zwei Nächte in Santiago de Compostela verbringen. Der freie Tag kann für die große Pilgermesse, für den Rundgang auf dem Dach der Kathedrale oder persönliche Besichtigungen genutzt werden.
TeilnehmerInnen dieser Reise können auch durch die Heilige Pforte gehen. Zwar ist das nächste heilige Jahr erst im Jahr 2021, aber zum Jahr der Barmherzigkeit ist die Pforte auch in Santiago de Compostela geöffnet.
Für viele Pilger ist das Ende ihres Weges das Meer. Finisterre und Muxia sind zwei sehr unterschiedlich akzentuierte Orte dafür. Wir lernen beide kennen und haben die letzten Stunden auf dem Plateau neben dem Heiligtum „Unserer Lieben Frau vom steinernen Schiff“.

Geistliche Pilgerleitung: Klinikpfarrer Pater Norbert Riebartsch (seit 1999 jährlich auf Jakobswegen)

Programm

30.08.2016                                  Flug Frankfurt – Porto, Bus nach Valença
31.08.2016                                   Valença – Grenze Spanien – O Porriño       19 km
01.09.2016                                   O Porriño – Pontesanpaio                          18 km
02.09.2016                                   Pontesanpaio – Pontevedra                       12 km
03.09.2016                                   Pontevedra – Caldas de Reis                     22 km  hier nutzen wir die heißen Quellen (Badebekleidung)
04.09.2016                                   Caldas de Reis – Padrón                           19 km
05.09.2016                                   Padrón – Santiago                                    24 km
06.09.2016                                   Tag in Santiago mit Pilgermesse
07.09.2016                                   Busfahrt nach Finisterre und Muxia, dort Mittag im Hotel, am Abend Picknick an der Küste
08.09.2016                                   Bus zum Flughafen Porto und Rückflug nach Frankfurt

Geistliche Pilgerleitung: Klinikpfarrer Pater Norbert Riebartsch (seit 1999 jährlich auf Jakobswegen)

Leistungen

  • Linienflug mit Lufthansa ab Frankfurt
    (vorbehaltlich Änderungen sind die Flugzeiten Frankfurt – Porto 13:45 Uhr – 15:25 Uhr/ Porto – Frankfurt 12:20 Uhr – 16:00 Uhr)
  • Bustransfer vom/ zum Flughafen Porto
  • Begleitbus während der Wandertage
  • 9 Übernachtungen in verschiedenen Hotels mit Vollpension (Frühstück und Abendessen im Hotel, Mittagessen als kaltes Picknick)
  • Pilgerausweis
  • Trinkgelder für den Busfahrer
  • Geistliche Leitung und Begleitung
  • Sicherungsschein für Pauschalreisen

Preis

  • Doppelzimmer pro Person € 1.449,00
  • Einzelzimmer € 1.599,00

Höchstteilnehmerzahl: 15 Personen
Anmeldeschluss: 26.06.2016
Das Anmeldeformular finden Sie hier:

Comments are closed.