Anfragen
« Übersicht


Friedenswallfahrt entlang der Donau

10.06. - 16.06.2019

Friedenswallfahrt entlang der Donau

Die Donau ist der völkerverbindende Fluss Europas. An ihren Ufern finden sich geschichtsträchtige Städte und beeindruckende Bauwerke. 

Die Reise führt uns von der Quelle in Donaueschingen über Österreich, Ungarn und die Slowakei bis nach Serbien. Dort in der Stadt Apatin sei – so heißt es – genau die Mitte der Donau zwischen Quelle und Schwarzem Meer. Dort haben einst die sogenannten Donauschwaben, die in Ulm mit den Ulmer Schachteln gestartet sind, angelegt und das neue Leben in der Fremde begonnen. Wir wollen historische Stätten erkunden, Wallfahrtsorte besuchen und im Kennenlernen der Kulturen und Menschen zu einem versöhnten Miteinander in Europa beitragen.

Geistliche Leitung: Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch
Christina Gedemer & Thomas Gedemer

Programm
10.06.2019 Pfingstmontag
Freiburg - Donaueschingen (Gottesdienst in der Stadtkirche, anschließend Donauquelle) - Weiterfahrt über Ulm nach Passau. Besuch von Mariahilf. Das Gemälde von Lucas Cranach war für viele der Donauschwaben der geistliche Begleiter bei der Reise in den Osten. Dieses Bild wird uns auf der Pilgerreise in den verschiedenen Wallfahrtskirchen immer wieder begegnen.

11.06.2019
Weiterfahrt von Passau zum Stift Melk mit Führung; anschließend Mittagspause. Von dort machen wir einen Abstecher weg von der Donau nach Mariazell, wo wir Gottesdienst feiern werden. Nächste Station mit Übernachtung ist die beeindruckende Stadt Bratislava – Hauptstadt der Slowakei. Sie liegt an der Donau und grenzt direkt an Österreich und Ungarn.

12.06.2019
Nun führt unsere Reise über die Donau nach Ungarn in die Stadt Eszetrgom (deutsch: Gran) mit ihrer imposanten Basilika, wo im Chorgestühl bis heute der Name eines donauschwäbischen Landsmannes von Erzbischof Dr. Zollitsch zu lesen ist, der dort Domkapitular war. Die Basilika ist Sitz des ersten ungarischen Bistums, liegt an der Nordspitze vom Donauknie an der Grenze zur Slowakei. In der 972 gebauten Burg wurde der Hl. Stefan geboren, das erste gekrönte Oberhaupt der Ungarn. Weiterfahrt nach Caransebes in Rumänien, wo wir im dortigen Kolpinghaus übernachten.

13.06.2019
Wir brechen auf zum sogenannten Eisernen Tor an der Donau. Das Eiserne Tor gilt als einer der imposantesten Taldurchbrüche Europas, wo die Donau auf 200 Meter Breite verengt wird. Dort in Orsova besuchen wir die Kirche, die Ende der 1970er Jahre vor allem durch Gelder aus der Erzdiözese Freiburg finanziert wurde. Das alte Dorf Orsova wurde durch die Stauung der Donau damals komplett geflutet. - Anschließend Donauüberquerung und Weiterfahrt nach Belgrad, die Hauptstadt Serbiens. Dort Übernachtung. Am Abend werden wir Gottesdienst feiern in der kath. Kathedrale von Belgrad, bei Erzbischof Stanislav Hocevar, den Erzbischof Dr. Zollitsch sehr gut kennt. Übernachtung im Markhotel in Belgrad.

14.06.2019
Stadtbesichtigung Belgrad - Weiterfahrt nach Apatin, wo genau die Mitte der Donau zwischen Donaueschingen und dem Schwarzen Meer ist. Dort in Apatin sind die Donauschwaben, die in Ulm mit der sogenannten Ulmer Schachtel gestartet sind, an Land gegangen und haben die Dörfer besiedelt. - Die Fahrt nach Apatin unterbrechen wir mit einem Aufenthalt im Wallfahrtsort Maria Doroslovo, in der Nähe des Geburtsortes von Erzbischof em. Dr. Zollitsch. In Doroslovo feiern wir Gottesdienst. Übernachtung ist in dem schönen Städtchen Sombor im Hotel Andric. Dort in Sombor treffen wir Mitglieder des deutschen Vereins St. Gerhard.

15.06.2019
In Apatin überqueren wir die Donau und fahren nach Székesfehérvár (deutsch: Stuhlweißenburg), auch „Stadt der Könige“ genannt, da sie im Mittelalter die Krönungsstadt der ungarischen Könige war. Dort Stadtbesichtigung. Weiterfahrt in die ungarische Erzabtei und das Weltkulturerbe Panonhalma, wo wir Gottesdienst feiern. Anschließend Weiterfahrt zur herrlich gelegenen Basilika Maria Taferl. Übernachtung im Hotel Schachner direkt bei der Basilika.

16.06.2019
Gottesdienst in Maria Taferl und Rückfahrt nach Freiburg

Programmänderungen vorbehalten!

Leistungen
- Busreise im ***** Fernreisebus
- 1 Übernachtung in Passau im Bildungshaus auf Maria Hilf inkl. HP
- 1 Übernachtung in Bratislava im Hotel Park Inn inkl. HP
- 1 Übernachtung in Caransebes im Kolpinghaus inkl. HP
- 1 Übernachtung in Belgrad im Mark Hotel inkl. HP
- 1 Übernachtung in Sombor im Hotel Andric inkl. HP
- 1 Übernachtung in Maria Taferl im Hotel Schachner inkl. HP
- Eintrittsgelder, Führungen und Begegnungen laut Programm
- Sicherungsschein für Pauschalreisen

Preis
Doppelzimmer pro Person € 849,00
Einzelzimmer € 999,00

Die Reise setzt eine Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen voraus, die bis 05.04.19 erreicht werden muss.

Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität eingeschränkt geeignet.

DER Pilgerbüro der Erzdiözese Freiburg

DER Pilgerbüro der Erzdiözese FreiburgMerianstr. 879104 Freiburg im Breisgau

Telefon+49 (0)761 / 207 79 22
Copyright © 2018 pilger-buero.de
+49 (0)761 / 207 79 22Merianstr. 8 - 79104 Freiburg