Anfragen
« Übersicht


Padua - Turin - Moncalieri

05.07. - 08.07.2018

Antonius von Padua – Johannes Don Bosco – Seliger Bernhard von Baden

Antonius ist bekannt als “Patron der Schlamper”. Bei unserer Wallfahrt zu seinem Grab werden wir den hl. Antonius ganz anders kennen lernen: Er lebte von 1195 bis1231. Er war einer der größten Gelehrten seiner Zeit, Prediger und Lehrer des Franziskanerordens. Wir werden die große Antonius-Basilika in Padua besuchen und am Grab des hl. Antonius beten.

Die zweite Station unserer Pilgerreise ist die der Jugendapostel Johannes Don Bosco in Turin. Die Eltern von Johannes waren Bauern aus dem Piemont. Als Johannes zwei Jahre alt war, starb der Vater. Als Neunjähriger äußerte er den Wunsch, Priester zu werden. 1841 wurde er zum Priester geweiht. Er zog nach Turin, um als Seelsorger für arme und benachteiligte Jugendliche zu arbeiten. 1846 konnte er im Stadtteil Valdocco einen Schuppen erwerben, wo er mit den Jungen eine Kapelle und einen Schlafraum einrichtete. 1848 gründete er eine Priestergemeinschaft, bei uns bekannt als Salesianer Don Boscos. Das Grab des hl. Johannes Don Bosco ist in der Maria-Hilf-Basilika in Turin. Johannes Don Bosco wurde 1934 heiliggesprochen.

Unsere dritte Station ist der Selige Bernhard von Baden in Moncalieri. Bernhard wurde 1428 auf Schloss Hohenbaden als Sohn des Markgrafen von Baden geboren. 1454 verzichtete er auf sein Erbe und stellte sich in den Dienst des Kaisers und des Papstes. Mit Mut und Tatkraft setzte er sich an den Fürstenhöfen für ein im christlichen Glauben geeintes Europa ein. Auf dem Weg nach Genua ist er am 15. Juli 1458 in Moncalieri bei Turin an der Pest gestorben. Er wurde in der Kirche „Santa Maria della Scala“ begraben. An seinem Grab geschahen wunderbare Krankenheilungen. Schon bald wurde sein Grab zu einem Wallfahrtsort. Bernhard ist der Schutzpatron des Landes Baden. Kirchen und Kapellen in unserem Land sind ihm geweiht. 1769 wurde er selig gesprochen. Viele Menschen in der Erzdiözese verehren den Seligen Bernhard von Baden und hoffen, dass er bald heiliggesprochen wird.

Es wird viele Gelegenheiten geben, auf unserer Pilgerreise Neues zu entdecken, Zeit zur Besinnung und zum Gebet zu finden und eine gute Gemeinschaft unter den Mitpilgern zu erleben.

Geistliche Leitung: Monsignore Johann Schäfer & Pfarrer Stefan Saum

Programm

05.07.2018
Anreise mit verschiedenen Zustiegen nach Padua. Gegen Abend Ankunft in Padua, Zimmerbezug und Abendessen

06.07.2018
Frühstück, Messe in der Abtei San Giustina. Besuch der Basilika San Antonio, deutschsprachige Führung. Mittagspause, Zeit zur freien Verfügung; Besuch der Capella degli Scrovegni mit Besichtigung der Giotto-Fresken; Abendessen im Hotel und Übernachtung.

07.07.2018
Nach dem Frühstück Fahrt nach Turin , Mittagspause, Stadtführung, Gottesdienst in der Maria-Hilf-Basilika am Grab des hl. Johannes Don Bosco, Zimmerbezug und Abendessen

08.07.2018
Frühstück, Fahrt nach Moncalieri, Sonntagsgottesdienst in der Kirche Santa Maria della Scala, Gebet am Grab des Seligen Bernhard von Baden, anschließend Heimreise.

Programmänderungen vorbehalten!

Leistungen

  • Fahrt im ***** Fernreisebus mit diversen Zustiegen
  • 2 Übernachtungen im Hotel Casa del Pellegrino in Padua inkl. HP
  • 1 Übernachtung im Hotel Tulip Inn Turin West inkl. HP
  • Stadtführung in Turin
  • Eintrittsgelder, Führungen und Besichtigungen laut Programm
  • Geistliche Leitung
  • Sicherungsschein für Pauschalreisen

Preis

  • Doppelzimmer pro Person € 599,00
  • Einzelzimmer € 659,00

Die Reise setzt eine Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen voraus, die bis 15.05.2018 erreicht werden muss.

 

DER Pilgerbüro der Erzdiözese Freiburg

DER Pilgerbüro der Erzdiözese FreiburgMerianstr. 879104 Freiburg im Breisgau

Telefon+49 (0)761 / 207 79 22
Copyright © 2018 pilger-buero.de
+49 (0)761 / 207 79 22Merianstr. 8 - 79104 Freiburg